01 956 58 67

Online Anfrage

Abdichtungsprofis für den Großraum Wien und Graz

Schimmelbildung und nasse Wände gekonnt abdichten

Für die Eigentümer von Bestandsimmobilien ist eins wie das andere so unerfreulich wie schlimm. Der Schimmelbefall muss beseitigt, und die Gebäudewand von innen oder außen, schlimmstenfalls beidseitig saniert werden. Das A & 0 dabei ist die richtige Sanierungsmethode, also z. B. das Einbringen einer Horizontalsperre. Sie unterbricht das Eindringen von aufsteigender Feuchtigkeit und hat eine dauerhaft nachhaltige Wirkung. Darauf hat sich die Pelka und Partner in den vergangenen Jahren spezialisiert. In zwei bis drei Arbeitsschritten wird je nach Feuchtigkeit oder Schimmelbildung abgetrocknet, abgedichtet, beziehungsweise gedämmt. Im Rahmen von Gebäudesanierungen lässt sich mit dieser Technik auch die Ursache von Putzschäden beseitigen. Nach dem Abschlagen des alten Putzes – der Trockung der Wand wird die Horizontalsperre eingebracht . Anschließend wird das Mauerwerk grundiert, und danach der neue Verputz händisch, sprich von Hand in einer Putzstärke von wenigstens zwei Zentimetern aufgeworfen.

Methoden

Ob Horizontalsperre, Außenabdichtung, Innenabdichtung oder Sanierputz: Wir haben die passende Abdichtungs-Lösung für Sie. Hier erklären wir Ihnen in einfachen Schritten die jeweiligen Methoden, um Ihr Gebäude nachhaltig abzudichten.


 Trockenes Bauwerk sichert Substanz- & Werterhalt

Feuchtigkeit und Nässe am sowie im Mauerwerk sind die Ursache für dauerhafte Schäden. Sie mindern den Immobilienwert, und schlimmstenfalls ist das Bewohnen wegen der Schimmelbildung gesundheitsgefährdend. Wenn eins von beidem entdeckt wird, dann ist es zwar spät, aber noch nicht zu spät. Pelka und Partner sorgt mit modernen Gerätschaften und Werkzeugen, mit dem ausgebildeten Fachpersonal sowie mit ihrer langjährigen Erfahrung im Gebäudeabdichten für ein buchstäblich trockenes und schimmelfreies Zuhause. Zu den Referenzobjekten, die in der Vergangenheit regelrecht trockengelegt worden sind, gehören mehrstöckige Häuserzeilen aus der Gründerzeit, ein Kindergarten der Erzdiözese in Wien-Mauer sowie weitere Bauwerke und denkmalgeschützte Gebäude aus den vergangenen Jahrhunderten in Wien und Graz Umgebung.