0800 022 591 (kostenlos anrufen)

Online Anfrage

Trocknung

Nachhaltige Trocknung von Wasserschäden

Meist sind Wasserschäden oder defekte Abdichtungen die Ursache für den Feuchteeintritt. Wärme und Feuchte sind ideale Bedingungen für Schimmelpilze. Diese können bereits nach 10 bis 14 Tagen entstehen. Deshalb muss die durchfeuchtete Dämmschicht so schnell wie möglich getrocknet werden.

1. Schritt: Installation der Trocknungsgeräte

 

An den von uns hergestellten Öffnungen werden Schläuche montiert, die mit unserer Trocknungsanlage verbunden sind. Die Feuchtigkeit aus dem Unterboden (Dämmstoff) wird über die Schläuche abgesaugt.

2. Schritt: Trocknen

 

Zusätzlich aufgestellte Bautrockner haben die Funktion, für trockene Luft zu sorgen und die mineralischen Baustoffe (Estrich, Betonbauteile, Ziegel, etc.) abzutrocknen.

3. Schritt: Trocknungserfolg messen

 

Bei der regelmäßigen Kontrolle der Durchfeuchtungsgrade wird der optimale Zeitpunkt für den Abbau der Trocknungsanlagen bestimmt. So stellen wir den Trocknungserfolg sicher.